13.100 Punkten – Leitindex DAX setzt Erholungskurs fort

Der deutsche Leitindex DAX war in den vergangenen Monaten ordentlich unter die Räder gekommen, ist jedoch jetzt wieder dabei, den Kursverlust wett zu machen. Einige Aktien sind in den vergangenen Wochen ordentlich in ihrem Wert gestiegen und bieten eine Menge an Potential für die weitere Entwicklung im Jahr 2018.

Gerade im Mai 2018 kommt hinzu, dass viele Unternehmen ihren Anlegern jetzt die Dividende für das Geschäftsjahr 2017 auszahlen. Vor kurzem war dies bei der ProSieben Sat.1 Media SE der Fall. Das Unternehmen hat die Dividende gegenüber dem Vorjahr von 1,90 auf 1,93 Euro je Aktie angehoben. Aktuell beläuft sich der Kurs der Aktie auf rund 30 Euro, so dass die Dividendenrendite auf 6,4% gestiegen ist, was ein mehr als attraktiver Wert ist. Vor wenigen Monaten fiel der Kurs der Aktie zum Teil auf 25 Euro und damit deutlich niedriger, als es von den meisten Tradern erwartet worden war. Viele nutzten die Chance, um beim mittlerweile im MDAX notierten Medienunternehmen zu investieren.

Ein neuer CEO sowie eine neue Strategie sollen dafür sorgen, dass die Geschäfte bei P7S1 auch in der Zukunft weiterhin positiv verlaufen. Derzeit hat das Unternehmen die Herausforderung vor sich, dass im klassischen TV Geschäft mit geringeren Einnahmen zu rechnen ist, dafür der Konzern aber im Digitalgeschäft sehr gut aufgestellt ist und hier entsprechende Renditen gesichert werden. Es ist davon auszugehen, dass die Dividende ähnlich attraktiv bleiben dürfte, wenn der Konzern entsprechend weiterhin mit dem Digitalgeschäft so gute Zahlen schreibt, wie es bisher der Fall gewesen ist.

Freenet AG zahlt 1,65 Euro Dividende – erneute Anhebung der Dividende

Die Freenet AG hat ihren Aktionären eine Dividende in Höhe von 1,65 Euro je Aktie gezahlt. Damit wurde die Dividende zum insgesamt neunten Mal in Folge angehoben. Der Konzern ist gerade bei Kunden, die auf eine attraktive Dividendenrendite aus sind, mehr als beliebt. Es ist zu erwähnen, dass die Freenet AG im Bereich Telekommunikation sehr aktiv ist. Neben den Mobilfunktarifen ist das Unternehmen auch im Bereich DVBT2 aktiv und bietet den Kunden in Deutschland mit Freenet TV entsprechende Angebote. Auch ist zu erwähnen, dass es zahlreiche Online Möglichkeiten gibt, wie passende Streaming Dienste genutzt werden können.

Der Kurs der Freenet Aktie ist in den vergangenen Wochen unter Druck geraten. Zum Teil sackte die Aktie auf rund 25 Euro ab. Dies wurde durch negative Analystenkommentare begünstigt. Damit ist bei Freenet zum Teil eine Dividendenrendite von etwa 6,4 bis 6,5% möglich, was aus Sicht der meisten Trader mehr als attraktiv ist. Viele Anleger gehen davon aus, dass die Dividende auch im kommenden Jahr mindestens auf dem gleichen Niveau liegen wird. Es ist sogar möglich, dass die Dividende gegenüber dem aktuellen Niveau weiter steigen könnte. Dies wird sich jedoch im Lauf des Jahres 2018 zeigen, denn die Freenet AG wird wie auch alle anderen Unternehmen immer wieder ihre Zahlen publizieren.

Bayer Aktionäre warten auf Monsanto Deal

Die Bayer Aktie ist in den vergangenen Wochen stark im Wert angestiegen. Vor kurzem notierte die Aktie des Unternehmens mit Sitz in Leverkusen noch bei rund 90 bis 95 Euro – aktuell liegt sie bei mehr als 100 Euro. Es ist durchaus denkbar, dass der Kurs der Aktie weiter gestützt wird, wenn es positive Nachrichten zum Thema Monsanto geben würde. Ob dies der Fall ist, hängt auch davon ab, wie sich die Behörden letztendlich entscheiden. Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass Bayer auch eine attraktive Dividende zahlt. Obwohl es einige Rückschläge im Bereich Pharma gegeben hat, ist die Dividende gegenüber dem Vorjahr um 0,10 Euro auf 2,80 Euro je Aktie für das Jahr 2018 gestiegen. Damit bietet die Aktie bei einem aktuellen Kurs in Höhe von 104 Euro eine Rendite in Höhe von rund 2,7% an.

Wie es mit Monsanto weitergeht, dürfte erst einmal offen sein. Die Analysten gehen davon aus, dass die Bayer Aktie einiges an Potential hat und der Kurs durchaus in Richtung 110 bis 120 Euro je Aktie steigen kann. Wie die Integration des Monsanto Konzerns gelingt, ist abzuwarten. Zunächst ist es erforderlich, dass die entsprechenden Behörden alle geschlossen zustimmen und Bayer die entsprechenden Auflagen erfüllt.

Adidas Aktie notiert bei 194 Euro – welches Potential hat das Papier 2018?

Mit einem aktuellen Kurs in Höhe von 194 Euro notiert die Adidas Aktie deutlich niedriger, als es noch vor wenigen Wochen der Fall gewesen ist. In der Spitze konnte das Papier auf einen Wert von 210 Euro blicken, der allerdings wieder in greifbarer Nähe liegt. Grundsätzlich ist anzumerken, dass die Adidas Aktie laut vielen Analysten das Potential hat, in Richtung 210 bis 220 Euro je Papier zu steigen. Das liegt unter anderem daran, dass im Jahr 2018 die Fußball WM vor den Türen steht und es durchaus möglich ist, dass entsprechend der Umsatz von Adidas durch dieses Ereignis noch einmal deutlich angekurbelt wird. Sollte dies der Fall sein, so ist es denkbar, dass hier in jedem Fall gute Renditen erzielt werden können.

Auch in den vergangenen Jahren haben Events wie die Fußball WM dazu geführt, dass das Unternehmen mit Sportartikeln einen sehr guten Umsatz erzielen konnte. Langfristig gesehen ist es bei Adidas also durchaus möglich, dass ein Kurs von 200 Euro wieder durchbrochen werden kann. Es ist zu erwähnen, dass das Unternehmen bereits seit einigen Jahren auf Rekordkurs unterwegs ist. Somit sollte auch damit gerechnet werden, dass es bei Adidas immer wieder zu so genannten Gewinnmitnahmen kommen kann, die auf der einen Seite den Kurs der Aktie deutlich drücken können, aber auf der anderen Seite auch dafür sorgen können, dass die Adidas Aktie in jedem Fall langfristig wieder Potential für einen Einstieg, bzw. für eine erste Position bietet.

Telekom bietet attraktive Dividende und Kurspotential an

Die Deutsche Telekom bietet bemessen am aktuellen Aktienkurs in Höhe von 14,30 Euro eine mehr als attraktive Rendite in Form einer Dividende. Diese beläuft sich für das Geschäftsjahr 2017 auf einen Wert in Höhe von 0,65 Euro und damit deutlich höher, als es im Jahr zuvor der Fall gewesen ist. Die Telekom bietet eine Rendite in Höhe von 4,5% und damit mehr, als es auch bei einigen Mitbewerbern der Fall ist.

Langfristig gesehen könnte die Sprint Übernahme in den USA dazu führen, dass das Unternehmen neue Kunden erschließen kann und sich auf diesem Markt noch besser positionieren kann. Sollte die Übernahme funktionieren, dürfte dies dazu führen, dass die Mitbewerber AT&T sowie das Unternehmen Verizon in den USA einige Probleme bekommen könnten, bzw. der Wettbewerb hier einfach deutlich stärker werden kann.

Wie kann sich der Aktienmarkt im Mai 2018 weiter entwickeln?

Generell ist zu erwähnen, dass sich die Aktien im Monat Mai insgesamt sehr positiv entwickelt haben. Das bedeutet, dass der Markt jede Menge Potential genutzt hat. Das der Leitindex DAX bei aktuell 13.100 Punkten liegt zeigt, dass sich einiges in den vergangenen Wochen verbessert hat. Ob und wie lange die aktuelle kleine DAX Rallye noch anhält, ist vollkommen offen. Es ist denkbar, dass es immer wieder zu einem Rücksetzer kommen kann.

Änderungen der politischen Situation sowie entsprechend negative Nachrichten aus der Wirtschaft können schnell dazu beitragen, dass sich der Markt nicht mehr so positiv entwickelt, wie es in den vergangenen Wochen der Fall gewesen ist. Ebenso wird der Markt derzeit durch die zum Teil sehr hohen Dividendenrenditen natürlich deutlich gestärkt. Zahlreiche Aktionäre und Anleger haben erkannt, dass Dividenden aktuell höhere Renditen bieten, als es bei Tagesgeldkonten oder alternativen Anlageformen der Fall ist. Somit wird sehr viel in Aktien investiert, die zum Teil mit Renditechancen sowie gleichzeitig mit Dividenden locken.

Weitere News