13.500 Punkte geknackt – wohin geht die Reise des Leitindex DAX?

Der deutsche Leitindex DAX hat vor kurzem wieder einen neuen Rekord aufgestellt und die Marke von 13.500 Punkten geknackt. Scheinbar hat hier noch Luft nach oben, denn viele Trader setzen nach wie vor auf Aktien aus Deutschlands wichtigsten Index. In den vergangenen Tagen haben einige Unternehmen ihre Schätzungen für das Jahr 2018 präsentiert und darüber hinaus ist anzumerken, dass viele Analysten neue Ratings ausgegeben haben. Dies hat dazu geführt, dass viele Aktien im Leitindex DAX weiter im Wert gestiegen sind und die Prognosen für das Jahr 2018 nach wie vor bei einer großen Zahl an Firmen sehr positiv aussehen.

Automobilwerte aus Deutschland entwickeln sich weiter positiv – wie sieht die Prognose 2018 aus?

Es sieht derzeit danach aus, als ob die deutschen Automobilwerte sich 2018 weiterhin sehr positiv entwickeln werden. Dies gilt unter anderem für die Aktien der Unternehmen Daimler sowie VW und BMW. Alle drei Papiere sind derzeit sehr gut unterwegs und notierten deutlich höher, als es noch vor ein paar Wochen der Fall gewesen ist.

Die Daimler Aktie notiert aktuell bei etwa 76 Euro und damit deutlich höher, denn vor kurzem lag der Preis je Aktie noch bei etwa 70 Euro. Auch die BMW Aktie notiert mit einem aktuellen Preis in Höhe von 95 Euro deutlich höher, als es noch vor ein paar Wochen der Fall gewesen ist. Besonders positiv hat sich aktuell der Kurs der VW Aktie entwickelt. Der Preis für das Papier stieg inzwischen auf einen Wert von etwa 180 bis 188 Euro und notiert damit um ein vielfaches Höher, als es vor wenigen Wochen der Fall gewesen ist.

Besonders positiv entwickeln sich bei den deutschen Autobauern vor allem die Verkaufszahlen auf dem asiatischen Markt sowie auf dem amerikanischen Markt. Darüber hinaus ist anzumerken, dass z.B. Daimler und BMW im Bereich Car Sharing sehr aktiv sind. Alle Autobauer haben gemeinsam, dass sie im Bereich der Elektromobilität jetzt deutlich besser aufgestellt sind und deutlich mehr Publicity erlangen, als es noch vor ein paar Monaten der Fall gewesen ist. Sollte den deutschen Autobauern gelingen, dass einige ihrer Premium Fahrzeuge mit einem E Antrieb und einer interessanten Reichweite produziert werden, könnte dies dazu führen, dass die Fahrzeuge weltweit besonders stark nachgefragt werden.

Aufgrund der positiven Aktienentwicklungen und der guten Verkaufszahlen dürften die Aktionäre auch auf eine interessante Dividende hoffen. Bei BMW lag die Dividende je Aktie im vergangenen Jahr bei einem Wert in Höhe von 3,50 Euro. Bei Daimler wurde je Aktie eine Dividende in Höhe von 3,25 Euro gezahlt und der VW Konzern zahlte an seine Aktionäre eine Dividende in Höhe von 2,06 Euro. Es ist damit zu rechnen, dass alle drei Konzerne die Dividende gegenüber dem Vorjahr leicht anheben werden, so dass bei den deutschen Automobilwerten nach wie vor mit einer interessanten Dividendenrendite zu rechnen ist.

Bayer AG vor der Monsanto Integration – klappt der Mega Deal?

Die Bayer AG bereitet sich nach wie vor auf die Übernahme des US Saatgutriesen Monsanto vor. Fakt ist, dass entsprechende Umstrukturierungen notwendig sind, damit der Deal über die Bühne geht und von allen Behörden genehmigt wird. Anzumerken ist, dass die Aktie von Bayer in den vergangenen Tagen etwas unter Druck geraten war und zum Teil nur noch bei rund 104 bis 105 Euro je Papier notierte. Zwischenzeitlich konnte sich der Wert jedoch erholen und kommt auf einen Preis von etwa 108 Euro je Papier.

Die Dividende lag im vergangenen Jahr bei einem Wert in Höhe von 2,70 Euro. In den vergangenen Jahren ist sie jedes Jahr leicht angehoben worden. Es ist davon auszugehen, dass auch für das Geschäftsjahr 2017 eine Dividende in Höhe von mindestens 2,70 Euro je Aktie gezahlt wird. Besonders spannend dürfte die Entwicklung der Aktie werden, wenn der Monsanto Deal gelingen sollte. Dies könnte dazu führen, dass der Wert der Aktie noch weiter steigt und das Unternehmen weltweit noch wertvoller wird.

Dividendenstar aus dem MDAX? – die Metro AG zahlt 0,70 Euro je Aktie im Februar 2018

Die Aktie der Metro AG war in den vergangenen Wochen im MDAX zum Teil sehr gefragt. Jedoch zeigte sich die Kursentwicklung insgesamt sehr volatil. Das bedeutet, dass der Preis je Aktie nicht nur stark anstieg, sondern in den Tagen darauf immer wieder leicht an Wert verlor. So pendelte der Kurs der Metro AG viele Tage zwischen 16 und 17 Euro je Aktie.

Interessant ist das Unternehmen vor allem, weil der Preis je Aktie in der Zukunft durchaus steigen könnte. Derzeit sind es vor allem Probleme mit den russischen Märkten, die dazu führen, dass die Umsätze sich nicht ideal entwickeln. Grundsätzlich ist der Konzern durch die Trennung von Media Saturn jedoch deutlich besser aufgestellt, als es noch vor einem Jahr der Fall gewesen ist.

Auf der Hauptversammlung, welche im Februar in der Messe in Düsseldorf abgehalten wird, ist damit zu rechnen, dass eine Dividende in Höhe von 0,70 Euro je Aktie beschlossen wird. Bemessen am aktuellen Aktienkurs in Höhe von 17 Euro würde dies für eine Dividendenrendite in Höhe von 4,1% sorgen, was recht attraktiv ist. Es ist davon auszugehen, dass auch in der Zukunft eine ähnlich hohe Dividende gezahlt wird. Langfristig gesehen arbeitet die Metro AG mit Sitz in Düsseldorf an einer Strategie zur Digitalisierung. Das bedeutet, dass sie ihre Kunden mit digitalen Lösungen besser versorgen möchte und somit dafür sorgen will, dass die Umsätze in der Zukunft nicht nur stabil bleiben, sondern weiter steigen.

Welche Aussichten hat der Leitindex DAX für das Jahr 2018?

Eine DAX Prognose für das Jahr 2018 abzugeben ist gar nicht so leicht. Das liegt unter anderem daran, dass der Leitindex in jedem Fall in der jüngsten Vergangenheit sehr volatil reagiert hat. Auf lange Sicht kann es immer wieder dazu kommen, dass der Leitindex einbricht und wieder an Wert verliert. Aktuell sind es aber z.B. der niedrige Leitzins, der dazu beiträgt, dass immer mehr Trader sich für Aktien interessieren und hier ein interessante Geldanlage suchen.

Aktien sind mit einer guten Dividende durchaus interessant und bieten jede Menge Potential. Sie ersetzen für viele Menschen Tagesgeldkonten und Festgeldkonten, die noch vor einigen Jahren gefragt waren, als der Leitzins deutlich höher notierte, als es heute der Fall gewesen ist.

Im Jahr 2018 ist davon auszugehen, dass der Leitindex der EZB nach wie vor bei 0% belassen wird und der DAX daher mehr steigen könnte, als es jetzt angenommen wird. Es ist realistisch, dass sich der DAX im Jahr 2018 im Bereich von 13.000 bis 14.000 Punkten bewegen wird. Ob er die Marke von 14.000 Zählern erreichen wird, bleibt insgesamt betrachtet jedoch noch fragwürdig und unterliegt einigen Risiken.

Weitere News