Aktien aus dem DAX weiterhin gefragt – Leitindex notiert bei ca. 13.000 Punkten

Knapp unter der Marke von 13.000 Punkten notiert der deutsche Leitindex DAX aktuell und viele Anleger hoffen, dass die Marke von 13.000 Punkten in den kommenden Tagen wieder erreicht und sogar übersprungen werden kann. In der Praxis sollte bei einem Investment darauf geachtet werden, wie sich der Kurs im Vergleich zum DAX entwickelt hat und welche Aktien derzeit im größten deutschen Index von Bedeutung sind. Eine besondere Rolle kommt in diesen Tagen der Aktie der Deutsche Bank zu. Nachdem der neue CEO verkündet hat, dass die Anzahl der Stellen von voraussichtlich aktuell 97.000 auf 90.000 reduziert werden soll wurde die an der Börse nur bedingt positiv aufgenommen.

Deutsche Bank Aktie im Fokus – welche Chancen bietet die neue Ausrichtung?

Die Aktie der Deutschen Bank AG hat in den vergangenen Tagen massiv an Wert verloren. Derzeit notiert die Aktie bei rund 10,50 Euro und damit so tief, wie schon lange nicht mehr. Es scheint, als ob die Anleger das Vertrauen in das Papier verloren haben und niemand weiß, wie es mit dem Unternehmen derzeit weitergeht. Bereits vor knapp 2 Jahren notierte die Aktie zwischen 10 und 11 Euro und es dauerte lange, bis der Kurs wieder in Richtung 15 Euro marschierte. Grundsätzlich ist anzumerken, dass die Deutsche Bank Aktie in jedem Fall entsprechend niedrig bewertet ist. Die Hauptversammlung des Unternehmens wurde am 24. Mai 2018 abgehalten. Die Aktionäre erhielten eine Dividende in Höhe von 11 Cent je Aktie.

Wie es mit der Aktie derzeit weitergeht, ist vollkommen offen. Fakt ist, dass die Neuigkeiten zur Strategie und zur Entwicklung der Bank bisher nicht überall positiv aufgenommen wurden. Es ist durchaus denkbar, dass es noch eine Weile dauert, bis das Unternehmen sich besser aufgestellt hat. Viele Analysten sind der Meinung, dass die Technik und auch die Software der Deutschen Bank veraltet ist und der Konkurrenz hinterher hinkt. Grundsätzlich soll durch den Abbau der Stellen vor allem Geld gespart werden. Dies führt jedoch auch zu einer einmaligen finanziellen Mehrbelastung. Wer sich den Aktienkurs der Bank anschaut wird feststellen, dass dieser vor einigen Jahren noch bei 20 bis 30 Euro notierte.

Sollte die Bank einen Kurswechsel schaffen, ist es durchaus möglich, dass auch Kurswerte von 20 Euro und mehr erreicht werden können. Anleger, die ein dickes Fell haben und ohne Probleme über viele Jahre in dem Wert investiert bleiben können, dürften hier mit Sicherheit zulangen. Es ist durchaus denkbar, dass der Konzern die Trendwende schaffen kann, jedoch ist es nur sehr schwer abzusehen, wie lange dies dauert und was dahinter steckt.

Vonovia Aktie nähert sich der 40 Euro Marke

Die Aktie der Vonovia SE ist in den vergangen Tagen leicht im Kurswert gesunken und notierte teilweise bei 38 Euro. Ein attraktives Niveau für den Nachkauf oder für den Einstieg in dieses Unternehmen nach Meinung vieler Analysten. Anzumerken ist, dass es vor kurzem den Dividendenabschlag bei der Vonovia SE gab. Vor kurzem wurde zudem bekannt gegeben, dass ein Mitglied des Aufsichtsrates eine größere Menge an Aktien am Konzern gekauft hatte. Grundsätzlich sehen die Analysten die Entwicklung des Konzerns sehr positiv. Derzeit notiert der Kurs bereits wieder bei mehr als 39 Euro und es ist davon auszugehen, dass der Wert in den kommenden Tagen weiter steigen wird.

Die Dividende in Höhe von 1,32 Euro ist mehr als attraktiv gewesen und zeigt, dass sich die Vonovia SE positiv entwickelt. Gegenüber dem Vorjahr mit 1,12 Euro wurde die Dividende deutlich angehoben. Es ist anzumerken, dass der Konzern in jedem Fall gut aufgestellt ist und viele Analysten sehen die Kursziele bei etwa 45 bis 50 Euro. Dies dürfte nicht nur von der Performance der Vonovia alleine abhängig sein, sondern auch davon, wie sich der Markt insgesamt entwickelt. Sollte die Marke von 13.000 Punkten weiter nachhaltig überschritten werden ist es durchaus denkbar, dass auch die Aktie der Vonovia deutlich an Wert gewinnen wird und in jedem Fall in Richtung 45 Euro marschieren kann.

Die Zeichen für ein gutes Jahr 2018 stehen gut und es ist davon auszugehen, dass hier durchaus in ein solides Unternehmen investiert wird, dass derzeit auf dem Wachstumskurs ist. Derzeit arbeitet das Unternehmen daran, einen anderen Immobilienkonzern zu übernehmen und somit weiter seine Stellung auf dem Markt auszubauen. Es ist denkbar, dass der Kurs der Aktie in den kommenden Monaten dadurch weiter gestützt wird. Bedingt durch ein positives Jahr 2018 ist es denkbar, dass die Dividende auch für dieses Geschäftsjahr positiv ausfallen wird und die Aktionäre im Jahr 2019 mit einer ordentlichen Rendite, bzw. Gewinnbeteiligung rechnen können.

VW Aktie notiert bei 170 Euro – Kooperation mit China steht im Fokus

Das der VW Konzern weltweit auf Innovation sowie auf neue Antriebsmöglichkeiten und fortschrittliche Konzepte setzt, dürfte vielen Anlegern inzwischen klar geworden sein. Der aktuelle VW Vorstandschef Helmut Diess kündigte bereits an, dass in der Zukunft noch enger mit China zusammengearbeitet werden soll. Derzeit notiert die Aktie bei 170 Euro und damit etwas höher, als es vor ein paar Tagen der Fall gewesen war. VW ist in China gut aufgestellt und macht inzwischen einen großen Teil seines Umsatzes in der Volksrepublik.

Die Aktionäre hoffen darauf, dass der Kurs der Aktie weiter ansteigt und schnell in Richtung 180 Euro und mehr wandert. Viele Analysten gehen davon aus, dass bei VW noch eine Menge an Wachstum möglich ist. Das bedeutet konkret, dass die Kursziele des Konzerns bei 200 bis 210 Euro je Aktie liegen. Somit ist mit noch ca. 20% an Wachstum zu rechnen. Langfristig gesehen dürfte der Konzern, der zu den größten seiner Art gehört deutlich wachsen und auch die Dividende könnte für das Geschäftsjahr 2018 weiter ansteigen. Für das Jahr 2017 wurde den Aktionären eine Dividende in Höhe von 3,96 Euro je Aktie gezahlt, was ein deutlich höherer Wert gewesen ist, als es für das Jahr 2016 der Fall gewesen war.

Sollte VW es schaffen, entsprechende Technologien mit alternativen Antrieben durchzusetzen und hier auf den Markt der Zukunft zu setzen, so ist es denkbar, dass die Aktie noch mehr an Potential entfaltet.

Covestro Aktie auf 78 Euro – wie viel Potential hat das Unternehmen?

Das die Aktie von Covestro deutlich höher notieren kann, als es derzeit der Fall ist, hat sie in den vergangenen Monaten bereits eindrucksvoll gezeigt. Anzumerken ist dabei auch, dass der Covestro Konzern in jedem Fall gut aufgestellt ist und die Analysten das Kursziel der Aktie deutlich höher sehen, als es aktuell mit 78 Euro der Fall ist.

Viele Analysten sehen jede Menge Potential bei der Covestro Aktie und so werden Kursziele von 90 Euro im Schnitt und zum Teil sogar darüber genannt. Das bedeutet, dass die Aktie ca. 15% an Kurspotential hat. Das Unternehmen scheint gut aufgestellt zu sein und das Geschäftsjahr 2018 dürfte erneut ein ordentliches Ergebnis mit sich bringen. Es ist langfristig wichtig zu sehen, wie sich der Konzern entwickelt. Die Dividende wurde gegenüber dem Vorjahr deutlich angepasst und so setzen die Aktionäre bei Covestro nach wie vor auf steigende Kurse und gute Zahlen für das Jahr 2018. Der Konzern, der erst seit wenigen Jahren an der Börse notiert ist, konnte zu Beginn zu einem Preis von rund 20 bis 25 Euro je Aktie gekauft werden. Aus heutiger Sicht ein mehr als günstiger Preis. Binnen weniger Monate stieg der Kurs der Covestro Aktie deutlich und zeigt damit eindrucksvoll, dass das Unternehmen in jedem Fall zu den starken und guten im Leitindex DAX zählt. Langfristig gesehen ist hier mit einer guten Performance zu sehen, die in jedem Fall für ordentliche Ergebnisse und auch für gute Dividenden bei den Aktionären sorgen wird.

Weitere News