Aktienkurs DAX zeigt sich stabil bei 12.500 Punkten – Dividendenzahlungen stehen vor der Haustüre

In den vergangenen Wochen hat sich der deutsche Aktienindex DAX deutlich besser behaupten können, als es noch vor einigen Wochen der Fall gewesen war. Einige Papiere konnten in den vergangenen Tagen ordentlich an Wert zulegen und so ist es möglich, dass weitere positive Meldungen den Aktienmarkt beflügeln können. In der Tat ist es möglich, dass die Kurse diverser Aktien in den kommenden Tagen steigen können, denn auch auf politischer Ebene hat sich in den vergangenen Tagen einiges getan.

Nachdem Nordkorea angekündigt hat, dass das Atomprogramm vorerst nicht mehr im Mittelpunkt der Aktivitäten des Landes stehen soll, sondern vor allem die Wirtschaft gestärkt werden soll, dürfte dies dazu führen, dass zahlreiche Aktien davon profitieren und der gesamte Markt deutlich gestärkt wird. Ob der Leitindex DAX wieder in Richtung 13.000 Punkte marschiert, dürfte jedoch von vielen verschiedenen Faktoren abhängig sein und muss noch etwas genauer untersucht werden. Mit Sicherheit spielt die Politik der USA hier eine wachsende Rolle.

In den vergangenen Monaten sind die Unsicherheiten an den Märkten deutlich gestiegen und es ist denkbar, dass hier in jedem Fall deutlich mehr Volatilität entstanden ist, als es noch vor etwa einem Jahr der Fall gewesen ist. Grundsätzlich ist anzumerken, dass die Dividenden, die in den kommenden Wochen gezahlt werden, auch dazu beitragen, dass die Aktien weiter steigen werden.

Deutsche Post Aktie steigt deutlich – von 35 Euro geht es bergauf

Die Aktie der Deutschen Post ist in den vergangenen Tagen deutlich im Wert gestiegen. Nachdem der Kurs der Aktie auf zum Teil 35 Euro abgerutscht ist, notiert die Aktie jetzt bei rund 37 Euro und hat weiterhin jede Menge an Potential. Das Unternehmen kann weiterhin darauf hoffen, dass die Umsätze durch den Online Handel ordentlich steigen und zahlreiche Trader freuen sich darauf, bei der Post bald eine ordentliche Dividende zu erhalten.

Die Hauptversammlung, kurz HV findet bei der Deutschen Post am 24. April 2018 statt. Nach der HV erhalten die Aktionäre die Dividende für das vergangene Geschäftsjahr 2017 ausgezahlt. Die Dividende wird am dritten Bankarbeitstag nach der HV in diesem Fall ausgezahlt. Sie sollte daher zum 27. April auf dem Konto bei der Bank eingehen. Konkret bedeutet dies bei der Deutschen Post, dass sie eine Dividende in Höhe von 1,15 Euro je Aktie erhalten werden. Der Kurs der Aktie notiert derzeit bei rund 37 Euro, so dass die Rendite durch die Dividende bei aktuell rund 3,35% liegt und damit recht ordentlich ist. Im vergangenen Jahr lag die Dividende der deutschen Post AG noch bei 1,05 Euro je Aktie und damit deutlich niedriger, als es heute der Fall ist. Viele Aktionäre hatten bereits zum vergangenen Jahr gehofft, dass das Unternehmen die Dividende deutlich steigen wird.

Die Kursziele der Deutschen Post liegen heute deutlich höher, so dass eine Menge an Potential vorhanden ist. Viele Analysten gehen davon aus, dass die Aktie der Deutschen Post in Richtung 45 Euro bis 50 Euro steigen kann. Ob dies der Fall ist, bleibt abzuwarten, da der Kurs natürlich auch davon abhängig ist, wie sich die wirtschaftliche Lage in Deutschland insgesamt entwickelt.

VW Konzern stellt sich neu auf – Kurs steigt deutlich

Die Aktie des VW Konzerns ist deutlich gestiegen und zwar von rund 160 Euro auf aktuell über 170 Euro. Es ist davon auszugehen, dass der Kurs der Aktie in den kommenden Wochen noch weiter steigen kann. Nachdem Wechsel des CEOs bei VW ist es durchaus möglich, dass der Konzern einen weiteren positiven Impuls bekommt. Die Aktie ist kurz nachdem der Wechsel verkündet wurde deutlich angestiegen.

Viele Analysten gehen davon aus, dass der Kurs noch weiter steigt und es denkbar ist, dass ein Kursziel von 180 bis 200 Euro erreicht werden kann. Langfristig gesehen könnte der Kurs auch noch weiter ansteigen, was jedoch von vielen weiteren Faktoren abhängig ist. Wer sich für den VW Konzern entscheidet, der wird wissen, dass hier eine Menge an Potential vorhanden ist, aber auch eine Menge an Risiko. Die Probleme und auch finanzielle Belastungen der Abgasaffäre sind noch immer Gegenstand vieler Berichte und es ist durchaus denkbar, dass hier einiges auf die Anleger zukommt. Das Thema Diesel Fahrverbot ist noch immer in den Köpfen vieler, die sich für den Kauf eines Fahrzeuges entscheiden, oder die einen VW bereits erworben haben.

Gleichzeitig kurbelt der Konzern seine Verkaufszahlen durch diverse Rücknahme Aktionen und Prämien weiter an, so dass es denkbar ist, dass auch im Jahr 2018 bei VW weitere Rekorde gebrochen werden können. Aktuell ist damit zu rechnen, dass die Dividende gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert wird. Die Aktionäre dürfen mit einer Dividende in Höhe von 3,96 Euro je Aktie rechnen und somit mit deutlich mehr, als es noch für das Jahr 2016 der Fall gewesen ist.

Metro AG verliert fast 10% an einem Tag – was ist hier passiert?

Die Metro AG musste vor kurzem eine Gewinnwarnung aussprechen und wurde dadurch an der Börse umgehend bestraft. Der Preis der Aktie ist deutlich gesunken und aktuell notiert die Aktie bei rund 13 Euro. Gerade im wichtigen Russland Markt läuft es für das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf derzeit nicht so gut. Die Aktie notiert im MDAX und vor kurzem wurde die Metro AG in zwei Konzerne aufgespalten, wovon einer sich entsprechend um den Elektronikhandel kümmert und der andere Teil den klassischen Metro Teil übernimmt. Grundsätzlich zählt die Metro nach wie vor als einer der größten Einzelhändler weltweit. Es ist jedoch denkbar, dass die Konkurrenz wie z.B. Amazon deutlich wächst.

Die Dividende betrug 0,70 Euro für das vergangene Geschäftsjahr. Ob dieser Wert gehalten werden kann, ist derzeit noch vollkommen offen und dürfte auch davon abhängig sein, wie sich das Unternehmen insgesamt über das Jahr 2018 hinweg entwickelt. Es ist denkbar, dass gerade im Weihnachtsgeschäft gute Umsätze erzielt werden. Vieles ist auch davon abhängig, wie zum Beispiel die Strategie zur Digitalisierung bei der Metro einschlägt und ob mit dieser Strategie entsprechend gute Umsätze erzielt werden können. Langfristig gesehen ist die Metro interessant und wer hier investieren möchte, dürfte auch angesichts der aktuellen Kursrückgänge langfristig gesehen vielleicht bessere Kurse sehen. Grundsätzlich liegen die Ziele der Metro AG aus Sicht vieler Analysten derzeit bei 15 bis 18 Euro. Mit einem Kurs von aktuell 13 Euro ist der Einstieg bei der Metro AG recht günstig. Bis eine Dividende gezahlt wird, dauert es jedoch noch eine Weile. Die Metro AG hält ihre Hauptversammlung traditionell im Februar ab, so dass es durchaus denkbar ist, dass noch etwas auf die Zahlen gewartet werden muss.

Wie entwickelt sich der Aktienmarkt aktuell weiter?

Der Aktienmarkt ist derzeit wieder positiver gestimmt, als es noch vor ein paar Wochen der Fall gewesen ist. Sollte es auch auf der politischen Ebene weiter zur Entspannung kommen, kann dies dazu führen, dass die Aktien weiter steigen und entsprechend höhere Renditen erzielt werden können. Ein Kursziel von 13.000 Punkten ist beim DAX in jedem Fall denkbar, jedoch von sehr vielen Faktoren abhängig, die zum Teil noch gar nicht berücksichtigt werden können. Wer sich für die deutschen Aktien interessiert, sollte gerade bei den großen Blue Chips immer wieder auf entsprechende Rücksetzer hoffen. Es ist möglich, dass die Kurse bei politischen Krisen oder bei negativen Prognosen sehr stark zurück gehen, wie es im beschriebenen Beispiel der Metro AG bereits der Fall gewesen ist. Solche Situationen stellen einen guten Zeitpunkt für einen Einstieg oder einen Nachkauf dar.

Weitere News