DAX notiert über 12.000 Punkte Marke – wie viel Potential hat der Index?

Der DAX konnte in den vergangenen Tagen immer wieder die Marke von 12.000 Punkten erreichen und notiert inzwischen wieder knapp darüber. Fakt ist, dass es beim DAX durchaus ambitionierte Hoffnungen gibt, dass der Leitindex weiter steigt. Gleichzeitig gibt es jedoch auch Bedenken, denn sollte es zu z.B. schlechten Nachrichten aus der Wirtschaft kommen, könnte der Aktienindex schnell an Wert verlieren. Es ist möglich, dass der Leitindex DAX in den kommenden Monaten auch nach z.B. unerwarteten Ergebnissen bei der Bundestagswahl 2017 einbricht. In Deutschland sowie als auch in Frankreich wird dieses Jahr eine neue Regierung, bzw. wird dieses Jahr ein neuer Präsident gewählt. Dies kann dazu führen, dass schnell weitere Kursverluste hingenommen werden müssen.

Insgesamt sieht die Lage aus Sicht der deutschen Wirtschaft jedoch positiv aus, so dass der Leitindex DAX in den kommenden Wochen durchaus weiter steigen kann. Zahlreiche Unternehmen haben bereits jetzt bekannt gegeben, dass sie für das Geschäftsjahr 2016 eine gute Dividende zahlen werden. Bei einigen Konzernen ist bereits jetzt bekannt, dass die Dividende im Jahr 2016 sogar höher ausfallen wird, als es im Jahr 2015 der Fall gewesen ist. Höhere Umsätze sowie höhere Gewinne locken nicht nur Aktionäre an, sondern tragen dazu bei, dass zahlreiche Unternehmen eine gesteigerte Dividende an ihre Aktionäre auszahlen werden.

Welche Aktien haben sich im März 2017 gut entwickelt – wo gibt es Potential?

Es gibt einige Aktien, die sich im März 2017 sehr gut entwickelt haben und die in jedem Fall eine Menge an Potential bieten. Fakt ist, dass z.B. die Aktie der Deutschen Lufthansa im März 2017 deutlich zugelegt hat. Nachdem das Papier der Airline im vergangenen Monat zeitweise bei gerade einmal 11 bis 13 Euro notierte, konnte die Aktie deutlich zulegen und notiert aktuell bei über 15 Euro. Die Aktie der Deutschen Lufthansa ist aus Sicht mehrere Aktionäre sehr interessant. Es ist möglich, dass mit der Aktie recht gute Gewinne erzielt werden, da sie sich zum Teil sehr zyklisch verhält. Es sieht derzeit danach aus, als ob es auch bei den Gehaltsverhandlungen zwischen den Piloten und der Vereinigung Cockpit eine Lösung gibt, so dass die Aktie weiter im Aufwind ist.

Nicht nur die Aktie der Deutschen Lufthansa, sondern auch die Aktie der Adidas AG hat sich im März 2017 weiter positiv entwickelt. Nachdem die Aktie bereits im Jahr 2016 kurz an der Grenze von 160 Euro notierte, konnte sie diese im März 2017 deutlich übertrumpfen und notiert aktuell bei 175 Euro. Viele Analysten sehen bei Adidas weiteres Potential und gehen davon aus, dass die Adidas Aktie in den kommenden Wochen und Monaten weiter steigen kann. Es ist durchaus möglich, dass die Marke von 200 Euro erreicht wird.

Die Aktionäre der Adidas AG sollten jedoch nicht nur darüber nachdenken, wie hoch die Aktie noch steigen wird, sondern auch darüber, wann sie ihre Gewinne realisieren wollen. Fakt ist, dass keine Aktie ewig lange steigt und es durchaus der Fall sein kann, dass die Adidas Aktie in der Zukunft einer Abverkaufswelle unterliegt, wenn die Aktionäre ihre Gewinne mitnehmen wollen.

DAX Aktien mit Aufholpotential – welche Kurs können sich positiven entwickeln?

Die Aktien der Versorger RWE und EON sind nach wie vor stark gebeutelt und drücken den DAX. Beide Großkonzerne rüsten derzeit nach und befinden sich im Kampf mit der Energiewende. Tochterunternehmen wie Uniper und Innogy sind entstanden und sollten die erneuerbaren Energien verstärkt nutzen. Unter dem Strich sind die Aktien der Mutterkonzerne derzeit sehr günstig zu haben – Potential bieten beide, ein großes Risiko ebenfalls. Die EON Aktie kann aktuell zu unter 8 Euro gekauft werden und die RWE Aktie zu unter 16 Euro, so dass beide Aktien auf den ersten Blick vermeidlich preiswert erscheinen.

Auch die Aktie der Deutschen Bank mit einem Kurs von etwa 18 Euro erscheint auf den ersten Blick mehr als attraktiv. Die Zeiten, in denen das Papier bei über 50 Euro notierte scheinen lange gezählt. Der niedrige Leitzins macht auch der Deutschen Bank zu schaffen. Fakt ist jedoch auch, dass die Deutsche Bank einige Rechtsstreitigkeiten zu bewältigen hat. Ebenfalls ist anzumerken, dass immer wieder das Streitthema um die Manager Gehälter in den Focus rückt und gleichzeitig keine Dividende an die Aktionäre gezahlt wird.

Daimler und Freenet locken mit attraktiven Dividendenrenditen

Der Daimler Konzern bietet seinen Aktionären für das Geschäftsjahr 2016 eine attraktive Dividende in Höhe von 3,25 Euro je Aktie. Derzeit notiert die Daimler Aktie bei rund 71 Euro und bietet somit eine Dividendenrendite in Höhe von etwa 4,5 Prozent, was mehr als attraktiv ist. Ebenso anzumerken ist, dass der Freenet Konzern eine attraktive Dividende bietet. Die Aktie von Freenet notiert derzeit bei 29 Euro und die Dividende wurde gegenüber dem Vorjahr um 0,05 Euro von 1,55 auf 1,60 Euro je Aktie angehoben. Es ist davon auszugehen, dass vor allem das neue Produkt Freenet TV für einen guten Umsatz sorgen wird. Bei Freenet liegt die Dividendenrendite derzeit bei über 5% und der Kurs hat noch einiges an Potential.

Bei allen Kursphantasien ist zu berücksichtigen, dass es auch schnell in die andere Richtung gehen kann. Politische Eskalation, schlechte Marktprognosen sowie andere Hindernisse können schnell dazu führen, dass nicht nur einzelne Kurse, sondern der gesamte Markt kräftig nachgibt. Dies bedeutet, dass die Aktienkurse auf breiter Front einbrechen und viele Aktionäre überlegen sollten, wann sie ihre Gewinne realisieren wollen. Unter dem Strich betrachtet bietet der DAX jedoch eine mehr als attraktive Anlagechance und jede Menge Potential sowie einiges an Risiken.

Weitere News