Deutscher Leitindex DAX kann Position behaupten: Index notiert bei 12.500 Punkten

Der Leitindex DAX konnte seine Position in den vergangenen Wochen in jedem Fall halten und behaupten. Kurz bevor im Mai 2018 die meisten Unternehmen ihre Dividende auszahlen ist die Stimmung an der Börse positiv. Derzeit gibt es viele Aktien zu einem recht attraktiven Preis zu kaufen, so dass kurzfristig Dividendenrenditen von 3 bis 4% problemlos zu realisieren sind.

Beim Kauf einer Aktie sollte jedoch nicht nur auf die Dividendenrendite geachtet werden, sondern auch auf die möglichen Kurssteigerungen. Viele Aktien, die derzeit auf dem Markt sind, haben noch einiges an Potential und bereits durchblicken lassen, dass der Umsatz auch im Jahr 2018 noch deutlich steigen kann. Dies gilt zum Beispiel für die Aktie der Vonovia, welche in den vergangenen Tagen gut an Wert zulegen konnte. Dennoch sind die Analysten und Experten der Meinung, dass bei der Vonovia noch mehr möglich ist und das der Kurs noch weiter steigen kann.

Welches Kurspotential bietet die Aktie der Vonovia SE derzeit?

Der Aktienkurs der Vonovia SE bewegt sich derzeit zwischen rund 40 und 41 Euro und damit deutlich höher, als es noch vor ein paar Wochen der Fall gewesen ist. Vor kurzem lag der Preis je Aktie noch bei etwa 37 bis 38 Euro, so dass das Niveau derzeit deutlich höher ist. Anzumerken ist, dass die Aktie eine Menge an Potential hat und viele Analysten davon ausgehen, dass der Kurs der Vonovia durchaus auf etwa 45 bis 50 Euro je Aktie ansteigen kann. Somit ist das Potential klar zu beziffern. Zu erwähnen ist, dass die Dividendenzahlung vor der Türe steht, denn die Aktionäre dürfen sich hier auf eine Dividende in Höhe von 1,32 Euro je Aktie freuen.

Wer aktuell bei der Vonovia SE zuschlägt und die Aktie kaufen möchte, kann dies ohne Probleme mit einer ordentlichen Rendite tun. Bei einem Kaufpreis in Höhe von 41 Euro entspricht die Dividende in Höhe von 1,32 Euro einer Rendite in Höhe von 3,2% was recht ordentlich ist. Die Vonovia ist der erste große Immobilienkonzern, der in Deutschland im Leitindex DAX notiert und zeigt, dass Immobilien derzeit nach wie vor gefragt sind und mit ihnen viel Geld verdient werden kann.

Im MDAX gibt es inzwischen zahlreiche weitere große Immobilienkonzerne, die ebenfalls mit einer attraktiven Rendite in Form einer Dividende locken. Auch hier kann mit einem entsprechenden Kurspotential gelockt werden. Ein kurzfristiger Rücksetzer kann bei der Vonovia in jedem Fall genutzt werden, um langfristig eine gute Ausgangslage zu haben. Der Konzern verspricht auch im Jahr 2018 gute Umsätze und könnte in jedem Fall zu den Konzernen zählen, die mit guten Prognosen auch in das Jahr 2019 steigen werden. Zu beachten ist, dass der Leitzins derzeit noch sehr niedrig ist und darauf geachtet werden sollte, ob sich dieser z.B. in den folgenden Jahren anders entwickeln kann.

Metro AG aus dem MDAX – bietet sich nach dem Kursfall ein Einstiegsszenario?

Die Metro AG aus dem MDAX ist in den vergangenen Wochen stark unter die Räder gekommen. Nachdem das Unternehmen ursprünglich davon ausgegangen war, dass der Umsatz im Jahr 2018 steigen wird, wurde jetzt eine Gewinnwarnung ausgegeben. Gerade die wichtigen Märkte in Russland laufen derzeit nicht optimal und zusätzlich wird das Unternehmen durch einen schwachen Rubel belastet. Unter dem Strich betrachtet hat die Metro damit zu kämpfen und verdient weniger, als viele Experten es annehmen. Ob die Gewinnwarnung eine Auswirkung auf die Dividende haben wird, ist derzeit noch vollkommen offen und kann nicht klar gesagt werden.

Wichtig ist, dass das gesamte Jahr 2018 unter die Lupe genommen wird. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Digitalstrategie der Metro entwickelt und ob sich die Märkte in Russland zum Beispiel positiver entwickeln. Es ist durchaus denkbar, dass auch die WM 2018 in Russland einen positiven Effekt auf den Handel ausüben kann. Ob und wie lange es dauert, bis die Aktie wieder steigt, ist derzeit noch ungewiss.

Der Kurs der Metro AG notiert derzeit bei rund 12 Euro, teilweise sogar leicht darunter. Das bedeutet, dass der Kurs deutlich niedriger notiert, als es im Februar der Fall gewesen ist. Damals notiert die Metro AG Aktie noch bei rund 16 bis 17 Euro. Die Dividende belief sich für das Geschäftsjahr 2017 auf einen Wert von 0,70 Euro. Es ist denkbar, dass ein ähnlich hoher Wert für das Jahr 2018 erreicht werden kann. Auch ist denkbar, dass der Wert leicht nach unten korrigier werden kann, wenn sich das Geschäftsjahr 2018 nicht so positiv wie erhofft entwickelt.

VW Aktie vor Hauptversammlung und Dividendenzahlung – schafft die Aktie den Sprung über die 180 Euro Marke?

Die VW Aktie zählt im DAX zu den Aktien, die mit das größte Potential laut Meinung vieler Experten haben. Es scheint, als ob die negative Vergangenheit der Abgasaffäre weiter nachlässt und der Kurs deutlich steigt. Aktuell notier die Aktie bei rund 170 Euro und damit höher, als es noch vor ein paar Wochen der Fall gewesen ist. Vergleichen mit den Werten, die der Kurs vor einigen Jahren während der Krise hatte, ist VW inzwischen deutlich gestiegen. Damals notierte die Aktie zeitweise bei 80 bis 100 Euro.

Heute loben die Analysten die Arbeit im Hause VW und nehmen Kursziele von 200 Euro oder sogar darüber an. Vor rund 3 Jahren lag der Wert der Aktie bei 100 Euro, vor einem Jahr bei 130 Euro und aktuell liegt er bei 170 Euro. Viele Analysten sind der Meinung, dass 200 Euro eine Frage der Zeit ist und der Kurs in jedem Fall auf dieses Niveau steigen kann. Die Kursziele der Analysten gehen bis 220 und zum Teil sogar bis 240 Euro. Es ist durchaus realistisch, dass dieser Kurs auch erreicht werden kann. Natürlich ist es denkbar, das immer wieder Rücksetzer auftreten, die dazu beitragen werden, dass z.B. noch einmal günstig nachgekauft werden kann, oder eine erste Position aufgebaut werden kann. Die Verkaufszahlen bei VW entwickeln sich derzeit positiv und es ist denkbar, dass hier weitere Erfolge gefeiert werden können.

Gerade im Bereich des Elektroantriebes sowie auf dem weltweiten Markt scheint VW derzeit sein Image deutlich zu verbessern. Dass es bei VW wieder besser läuft, bekommen auch die Aktionäre zu spüren, denn sie erhalten für das Geschäftsjahr 2017 eine Dividende in Höhe von 3,96 Euro je Aktie ausgezahlt. Wer sich die Kursziele der Analysten ansieht und den aktuellen Kurs betrachtet wird schnell merken, dass hier noch ein deutliches Potential von bis zu 30% möglich ist.

Welche Prognose ist für den Leitindex DAX derzeit zu stellen?

Der Leitindex DAX hat in den vergangenen Wochen die Marke von 12.500 Punkten zurückerobert und gezeigt, dass hier eine Menge an Potential vorhanden ist. Das bedeutet, dass in jedem Fall noch mehr erreicht werden kann, denn jetzt vor der Dividendensaison im Mai 2018 sind die Anleger positiv gestimmt. Langfristig gesehen könnte der Kurs einiger Aktien deutlich steigen. Zunächst sollte jedoch berücksichtigt werden, dass bis Mitte Mai in jedem Fall ein positives Szenario gezeichnet werden kann. Ob und welche Wachstumstreiber danach eine Rolle spielen, ist derzeit vollkommen offen.

Die Trader sollten bei ihrem Investment nicht nur auf die Dividendenrendite achten, sondern auch darauf, wie die Prognose für das Jahr 2018 insgesamt aussieht. Langfristig gesehen spielt auch die Politik eine wichtige Rolle. Handelskonflikte mit den USA könnten die Kurse belasten. Entspannung mit Nordkorea und China hingegen sorgen für positive Impulse auf dem Markt.

Weitere News