Deutscher Leitindex DAX zeigt sich volatil um 13.000 Punkte Marke

Erst wenige Tage ist es her, als der deutsche Leitindex DAX die Marke von 13.000 Punkten deutlich unterschritten hatte. Der Index notierte teilweise bei 12.800 Punkten und es sah so aus, als ob es für die deutschen Vorzeigeaktien erst einmal bergab geht. Kurz darauf entwickelte sich der Index wieder positiv und schaffte es, oberhalb der Marke von 13.000 Punkten zu notieren. Langfristig gesehen ist hier durchaus Potential vorhanden, doch dies ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig.

Solange der Leitzins in Europa weiterhin bei 0% notiert, ist es durchaus denkbar, dass weiter Geld in Aktien investiert wird. Wer sich die Entwicklungen im Leitindex in den vergangenen Tagen anschaut wird feststellen, dass die Kurse durchaus gestiegen sind. Gerade die Aktien der Unternehmen Deutsche Bank sowie die ProSieben Sat.1 Media SE konnten in den letzten Tagen kräftig an Wert zulegen. Somit ist davon auszugehen, dass der DAX auch durch die Entwicklungen dieser beiden Aktien ordentlich unterstützt wird. Es ist möglich, dass der Index bei einer entsprechend positiven Nachrichtenlage in den kommenden Wochen die Marke von 13.000 Punkten eindrucksvoll verteidigt und weiter ansteigen wird. Wer sich über das Internet informiert, wird feststellen, dass es aber auch einige Aktien gibt, die leicht an Wert verloren haben und bei denen fraglich ist, ob sie diesen Wert in den kommenden Tagen wieder aufholen können.

Pro Sieben Sat.1 Media SE – auf dem Weg zur 30 Euro Marke?

Vor wenigen Tagen noch notierte die Aktie bei gerade einmal 25 Euro und viele Aktionäre dürften sich gefragt haben, wie weit der Kurs des Unternehmens noch abrutscht. Fakt ist, dass die Aktie ihren Tiefststand im Rückblick der vergangenen Jahre erreicht hatte und es intern jede Menge Meinungsverschiedenheiten gegeben hatte. So wurde bekannt gegeben, dass der amtierende CEO des Unternehmens zu Beginn des Jahres 2018 den Konzern verlassen wird. Der designierte Nachfolger hat bereits einige Änderungen bekanntgegeben. Der Konzern wird sich neu strukturieren und es ist möglich, dass somit die Umsätze gestärkt werden können. Das Wachstum ist in den kommenden Jahren jedoch deutlich niedriger, als es in den vergangenen Jahren der Fall gewesen ist. Seit einiger Zeit hat das Unternehmen damit zu kämpfen, dass gerade bei den klassischen TV Geschäften immer weniger Geld mit der Werbung erzielt werden kann. Die Online Sparte, die der Konzern ebenfalls bedient, läuft hingegen sehr positiv und erzielt ordentliche Einnahmen. Sie schafft es, das schlechte TV Geschäft teilweise zu kompensieren. Es ist jedoch fraglich, wie das TV Geschäft sich weiter entwickelt und wie der Konzern sich neu aufstellt.

Die Aktie reagierte auf die Meldungen sehr positiv. Binnen weniger Tage konnte der Kurs ordentlich zulegen und notierte teilweise bei mehr als 2% im Plus. Der Kurs schaffte es zunächst in Richtung 26-27 Euro zu steigen und kurz darauf konnte sogar die Marke von 28 Euro übersprungen werden. Es scheint, als ob der Markt bereits jetzt den Kurswechsel des Unternehmens positiv bewertet und die Aktie wieder gefragt ist.

Wie sich die Dividende bei dem Unternehmen entwickelt bleibt vorerst offen. Es ist anzumerken, dass diese im vergangenen Jahr bei 1,90 Euro je Aktie lag. Sollte der Wert dieses Jahr ähnlich hoch ausfallen, so würde das Unternehmen zu den attraktivsten Dividendenzahlern im deutschen Leitindex zählen. Es ist jedoch auch denkbar, dass die Dividende leicht korrigiert wird. Eine offizielle Meldung dazu ist zum derzeitigen Zeitpunkt nicht verfügbar gewesen.

Deutsche Bank Aktie erholt sich gut – Kurs notiert bei mehr als 16 Euro

Vor einem Monat notierte die Aktie der Deutschen Bank noch bei unter 15 Euro. Das Unternehmen hat es derzeit schwer, sich am Markt zu behaupten. Anzumerken ist, dass der Kurs vor allem aufgrund der schlechten Geschäfte und der negativen Nachrichten so tief gerutscht war. Bedingt durch den niedrigen Leitzins ist das Unternehmen genau wie viele andere Banken sehr davon betroffen, nur wenig Geld mit den altbekannten Arbeiten zu verdienen. Vor allem an Krediten verdienen Banken allgemein derzeit wenig Geld, wenn man die Zahlen mit vor ein paar Jahren vergleicht. Bei der Deutschen Bank kommen einige Rechtsstreitigkeiten hinzu, die dazu geführt haben, dass sich viele Anleger von der Aktie distanziert haben.

Für eine positive Entwicklung des Kurses sorgte vor allem eine Meldung zu den neuen und strengenden Kapitalvorschriften, die aktuell für die Banken ins Leben gerufen werden. Demnach müssen die Banken noch mehr Puffer haben, als es ohnehin schon der Fall ist. Ein hohes Eigenkapital muss als Verlustpuffer vorhanden sein, so dass ohne Probleme bei einem Notfall gehandelt werden kann. Von der Deutschen Bank gab es bereits eine Stellungnahme dazu, die davon ausgeht, dass die neuen Regelungen keine Probleme bereiten werden und somit in jedem Fall positiv gehandelt werden kann. Dies sorgte an den Börsen dafür, dass der Kurs des Unternehmens deutlich stieg und zwar um mehr als 3% an einem Tag. Die Aktie notiert aktuell bei 16,50 Euro und damit deutlich höher, als noch vor einem Jahr.

Langfristig gesehen ist es möglich, dass die Aktie der Deutschen Bank in jedem Fall zulegt. Vor allem wenn die EZB den Leitzins irgendwann wieder nach oben korrigieren sollte, ist damit zu rechnen, dass die Aktie der Deutschen Bank aber auch zahlreiche weitere Aktien deutlich zulegen werden.

Bitcoin Group SE – Aktie tritt auf der stelle

Die Bitcoin Group SE betreibt in Deutschland die Plattform bitcoin.de und profitiert dabei von jedem Kauf bzw. jedem Verkauf der Kryptowährung, der über die Plattform abgewickelt wird. Neben der Kryptowährung Bitcoin können zum Beispiel auch Bitcoin Gold und Ethereum über die Plattform gehandelt werden. Dies funktioniert über ein Handelskonto, dass bei der Fidorbank geführt werden kann und zwar vollkommen kostenfrei. Die Plattform ist übersichtlich und sauber aufgesetzt. Zahlreiche Kunden nehmen derzeit am Handel teil und dies sorgt dafür, dass die Aktie gut positioniert werden konnte und gleichzeitig gute Zahlen geschrieben werden.

Der Aktienkurs ist in den vergangenen Wochen deutlich angestiegen und es ist davon auszugehen, dass er künftig noch weiter steigen könnte, wenn das Unternehmen im April 2018 gute Zahlen publiziert. Vor kurzem wurde der 570.000 Kunde gefeiert, was für eine kleine Pressemeldung gesorgt hatte. Der Kurs der Aktie liegt aktuell bei 75 bis 80 Euro.  Es ist daher in jedem Fall interessant zu sehen, wie viel Potential hier vorhanden ist. Angemerkt werden muss, dass der Kurs in den vergangenen Monaten sehr stark angestiegen ist und er jetzt seit einiger Zeit bei 75 bis knapp über 80 Euro notiert. Informationen zu den Umsätzen gibt es bisher nicht, jedoch versuchen viele Trader sich mit eigenen Prognosen, da gesehen werden kann, wie viel auf der Plattform gehandelt wird.

Weitere News