Leitindex DAX erholt sich wieder und notiert oberhalb von 12.000 Punkten

Die Nervosität der vergangenen Tage scheint sich aktuell etwas gelegt haben und so schafft es der deutsche Leitindex DAX wieder über die Marke von 12.000 Punkten. Derzeit notiert der Leitindex DAX bei rund 12.400 Punkten und damit deutlich höher, als es vor wenigen Tagen der Fall gewesen war, als er unter die Marke von 12.000 Punkten abrutschte. Als drohende Gefahren für die künftige Entwicklung vieler Wertpapiere wird derzeit noch immer ein drohender Handelskrieg gesehen. Ob es wirklich dazu kommt ist vollkommen offen und von vielen Faktoren abhängig.

Ungehindert dessen steht die Saison der Dividendenzahlungen und der Hauptversammlungen vor der Türe. Zahlreiche Konzerne aus dem DAX, aber auch aus dem MDAX sowie aus dem TecDAX publizieren in den kommenden Wochen im April und Mai ihre Zahlen und Ausblicke und beschließen gleichzeitig auf der Hauptversammlung die Dividenden für das kommende Jahr.

Volkswagen AG Aktie kann ich wieder erholen – Sprung über die Marke von 160 Euro gelingt

Die Aktie der Volkswagen AG war in den vergangenen Wochen unter Druck geraten und notierte zum Teil bei gerade einmal 150 bis 155 Euro. Jetzt gelang der Sprung über die Marke von 160 Euro und die Aktionäre können wieder positiv nach vorne schauen. Es ist zu erwähnen, dass die VW Aktie sich vor ein paar Monaten schon gut entwickelt hat und zum Teil bei etwa 180 Euro je Papier notierte. Fakt ist, dass der Konzern aktuell gerade auf dem asiatischen Markt mehr als positive Zahlen zu verzeichnen hat. Dies kommt bei den Aktionären gut an, genau wie der Fakt, dass die Dividende gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöht wurde.

Für das Geschäftsjahr 2017 ist mit einer Dividende in Höhe von 3,96 Euro je Aktie zu rechnen. Dies entspricht einer Rendite in Höhe von rund 2,5% was eine gute Steigerung gegenüber dem Vorjahr darstellt.

Einer der Gründe für den Anstieg des Kurses der VW Aktie dürften die zahlreichen Kaufempfehlungen verschiedener Analysten aus den vergangenen Tagen sein. Zum Teil wird das Kursziel der Aktie bei etwa 200 bis 220 Euro gesehen. Im Schnitt ist von einem Kursziel in Höhe von etwa 195 Euro auszugehen. Somit ist es möglich, dass die VW Aktie deutlich im Wert steigt und ein Nachholpotential in Höhe von etwa 20% hat. Langfristig gesehen dürfte der Konzern sich weiter erholen, was den Kurs der Aktie angeht. Es ist denkbar, dass bei einer positiven Konstellation im DAX die Aktien generell wieder steigen werden und gerade die VW Aktie schnell in Richtung 170 Euro und höher marschieren könnte.

Volkswagen sowie als auch Porsche setzen derzeit stark auf die Elektromobilität und sorgen hier für neue Akzente. Es ist denkbar, dass hier neue Potentiale entfaltet werden können, wenn Fahrzeuge mit entsprechenden Reichweiten zur Serienreife gebracht werden können.

Freenet AG – 1,65 Euro Dividende, aber Kurs unter 26 Euro?

Die Aktie der Freenet AG ist aus Sicht vieler Dividendenjäger nach wie vor günstig zu haben. Das dürfte unter anderem daran liegen, dass die Aktie eine sehr stabile Dividende bietet und gleichzeitig preiswert ist. Der aktuelle Kurs der Freenet AG liegt bei rund 25,50 Euro und die Dividende für das Geschäftsjahr 2017 dürfte bei 1,65 Euro je Aktie liegen. Das entspricht einer Rendite in Höhe von 6,4% was ein außerordentlich guter Wert ist. Wer sich die Entwicklung der Dividende in den vergangenen Jahren anschaut, wird feststellen, dass sich diese durchaus positiv entwickelt hat.

Gleichzeitig sollte man bei einer Analyse der Freenet AG Aktie auch berücksichtigen, dass es sicherlich Gründe gibt, warum die Aktie derzeit bei unter 26 Euro notiert, in der Vergangenheit jedoch häufig Kursziele von  30 Euro und mehr erreicht wurden.

Zum einen gibt es zahlreiche Analystenkommentare, die den fairen Wert der Aktie z.B. mit 26 bis 28 Euro beziffern. Sie gehen häufig davon aus, dass das DVB-T2 Geschäft zwar aktuell attraktiv erscheint, jedoch auf lange Sicht sich z.B. Streamingdienste besser entwickeln können. Ebenso gibt es immer wieder negative Kommentare darüber, dass Konkurrenten, wie z.B. Drillisch bessere Chancen auf dem Markt haben und Freenet Marktanteile verlieren wird, bzw. auch darunter leiden könnte, dass hier kein eigenes Netz vorhanden ist.

Allianz AG: robuste Dividende und attraktive Aktie im DAX?

Die Allianz AG zählt im Leitindex DAX zu den Top Dividendenzahlern der vergangenen Jahre. Die Dividende lag im Jahr 2017 für das Geschäftsjahr 2016 bei einem Wert in Höhe von 7,60 Euro je Aktie. Für das Jahr 2017 sollen die Aktionäre sogar noch etwas mehr an Dividende erhalten. Die Dividende wird für das Jahr 2017 auf einen Betrag in Höhe von 8 Euro je Aktie angepasst. Somit entspricht die Dividende derzeit einer Rendite in Höhe von 4,2%. In den vergangenen Jahren hat sich der Kurs der Allianz AG Aktie sehr gut entwickelt. Die Aktie notiert derzeit bei rund 190 Euro und hat noch etwas Potential nach oben.

Vor wenigen Monaten notierte das Papier bereits bei 205 Euro je Aktie und es ist denkbar, dass dieser Stand auch wieder erreicht werden kann. Anzumerken ist, dass die Aktie der Allianz AG laut Meinung einiger Analysten durchaus auch Kursziele von 200 bis 220 Euro erreichen können. Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 sind sehr positiv ausgefallen, so dass die Dividende auf 8 Euro erhöht werden konnte. Es ist davon auszugehen, dass auch das aktuelle Geschäftsjahr 2018 sehr gut verläuft und die Aktionäre ebenfalls wieder mit einer sehr attraktiven Dividende rechnen können.

Langfristig gesehen sieht es für den Konzern gut aus. Wer einen ersten Einstieg bei der Aktie wagen möchte, sollte auf kleinere Rücksetzer warten, die es immer wieder im Verlauf der Entwicklung gegeben hat und auch in Zukunft geben wird. Fakt ist, dass die Aktie der Allianz AG grundsätzlich gefragt ist und sich gut entwickelt hat.

Wie wird sich der Aktienmarkt im März 2018 weiter entwickeln?

Derzeit sieht es so aus, als ob sich die Lage auf dem nationalen und internationalen Aktienmarkt im Jahr 2018 weiter entspannen wird. Es läuft zwar immer wieder darauf hinaus, dass es Konflikte gibt, diese scheinen jedoch bisher nicht zu eskalieren. Auch die politische Situation muss in jedem Fall im Auge behalten werden. Während in Deutschland gerade eine neue Bundesregierung etabliert wird, gibt es z.B. zwischen England und Russland politische Spannungen, die natürlich zu weiteren Problemen führen könnten. Auch die politischen Spannungen zwischen den USA und Europa sowie zwischen den USA und China sind zu beachten und könnten eine Auswirkung auf die Stimmung an der Börse haben. Gerade die Wirtschaftsdaten aus den einzelnen Ländern sind für die Börsianer von Bedeutung. Häufig kommt es dazu, dass die Eröffnung der New Yorker Börse eine Auswirkung auf den DAX sowie auf andere Indizes in Deutschland, bzw. in Europa hat, was für die Trader unter Beobachtung zu stellen ist.

Weitere News