Leitindex DAX notiert bei 11.400 Punkten – Index zeigt sich volatil!

Wohin die Reise des deutschen Leitindex DAX geht, ist derzeit vollkommen unklar. Es ist durchaus möglich, dass sich der Index in den kommenden Wochen wieder positiv entwickelt, jedoch kann es genau so gut der Fall sein, dass der Index deutlich im Wert nachgeben wird und entsprechend noch weitere Verluste eingefahren werden können. Die weltwirtschaftliche Lage und auch die politische Lage spielen inzwischen eine starke Rolle, wenn es um die Entwicklung und um die Prognosen im DAX geht. Anzumerken ist, dass das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland vor kurzem zum ersten Mal in den vergangenen 3 Jahren wieder leichtgefallen ist. Dies zeigt, dass es möglich ist, dass entsprechend auch die Gewinne und Umsätze der Firmen weiter fallen können.

Welche Aktien haben im DAX an Wert verloren?

In den vergangenen Wochen haben zahlreiche Aktien im Leitindex DAX an Wert verloren. Zum Teil ist der Wertverlust so groß, dass die Kurse deutlich niedriger notieren, als es noch vor ein paar Monaten der Fall ist. Viele Kurse notieren derzeit auf einem 3 oder 5 Jahrestief, so dass es durchaus möglich ist, dass entsprechend günstig eingestiegen werden kann. Ob sich der Einstieg aktuell lohnt, ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. In der Praxis zeigt sich, dass die meisten Aktien im DAX auch deswegen im Wert gefallen sind, weil die Unternehmenszahlen deutlich schlechter ausgefallen sind, als es ursprünglich von den Aktionären erhofft wurde. Auch der Ausblick einiger Unternehmen ist längst nicht mehr so gut, wie es noch zu Beginn des Jahres der Fall gewesen ist. Wer also im Dax investiert, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es durchaus der Fall sein kann, dass man langfristig investiert ist, weil entsprechende negative Kursentwicklungen folgen können.

Deutsche Bank Aktie – 8,60 Euro je Aktie!

Die Aktie der Deutschen Bank notiert derzeit deutlich niedriger, als es noch vor einigen Monaten und vor allem noch vor einem Jahr der Fall gewesen ist. Derzeit notiert die Aktie bei gerade einmal 8,60 Euro und damit um ein Vielfaches niedriger, als es mit 16 Euro vor etwa 12 Monaten der Fall gewesen ist.

Ob die Aktie der Deutschen Bank ein Kauf ist, dürfte von unterschiedlichen Faktoren abhängig sein. In erster Linie ist die allgemeine Performance der Aktie zu berücksichtigen und natürlich auch der Blick in die Zukunft. Das bedeutet konkret, dass analysiert werden muss, wie viel Potential die Aktie der Deutschen Bank hat und wie sie sich entwickeln kann. In der Praxis hat die Deutsche Bank gleiche Probleme, wie es auch bei vielen anderen Banken der Fall ist.

Der Leitzins liegt nach wie vor auf einem sehr niedrigen Niveau und es ist durchaus möglich, dass dieser dazu beiträgt, dass die Gewinne der Bank deutlich sinken. Unter dem Strich betrachtet ist es möglich, dass in jedem Fall mit der Deutschen Bank gearbeitet werden kann, aber darauf geachtet werden sollte, wie diese in Zukunft ihr Geld verdient. Sollte es dazu kommen, dass der Leitzins wieder angehoben wird, dürften auch die möglichen Gewinne der Bank deutlich steigen.

Was die Dividende angeht, so dürften sich die Aktionäre womöglich zunächst keine allzu großen Hoffnungen darüber machen, dass diese in der Zukunft weiter ansteigen wird. Es ist durchaus möglich, dass die Dividende in den kommenden Jahren weiter auf einem entsprechend niedrigen Niveau bleibt. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn sich die Ergebnisse der Bank nicht wesentlich verbessern sollten. Derzeit befindet sich die Bank in einem großen Programm der Restrukturierung und Umorganisation.

Daimler Aktie notiert bei 50 Euro

Die Aktie des deutschen Autobauers Daimler notiert aktuell bei 50 Euro. Es ist durchaus möglich, dass der Kurs der Aktie in den kommenden Wochen weiter fällt. Dies ist jedoch auch davon abhängig, wie sich die Geschäftslage insgesamt bei den Autobauern darstellt. Wenn es dazu kommt, dass die Umsätze und Gewinne weiter sinken, dürfte dies dazu führen, dass die Autobauer entsprechend an Wert verlieren werden. Es ist zu berücksichtigen, dass in jedem Fall die Aktienkurse deutlich negativ reagieren werden, wenn die Umsätze sinken und wenn es dazu kommen sollte, dass sich z.B. die Dividendenpolitik der Konzerne ändern sollte.

In der Praxis ist es möglich, dass die Dividenden bei Daimler, aber auch bei BMW und VW in den kommenden Jahren weniger positiv entwickeln werden, als es aktuell der Fall ist. Es kann auch dazu kommen, dass die Dividenden in ihrem Wert sinken werden, was von unterschiedlichen Faktoren abhängig ist.

Die Aktie von Daimler erscheint auf den ersten Blick derzeit günstig, jedoch fehlen hier laut Meinung vieler Anleger derzeit auch die positiven Impulse, die dazu beitragen, dass der Wert der Aktie deutlich steigen kann. In der Praxis liegen die Kursziele vieler Analysten zwar noch über den derzeitigen Werten, jedoch ist es möglich, dass die Aktien in jedem Fall neu bewertet werden können.

Eine klare Kaufempfehlung für Daimler oder für einen anderen Automobilwert auszusprechen dürfte derzeit vielen Analysten schwerfallen. Auch die möglichen Strafzölle, die in China oder in den USA immer wieder zum Thema gemacht werden können dazu führen, dass das Leben den Autobauern schwer gemacht wird.

Bayer Aktie notiert bei 61 Euro – Chance oder Risiko?

Die Aktie des Bayer Konzerns notiert derzeit bei gerade einmal 61 Euro. Noch vor einem Jahr notierte die Aktie des Konzerns bei rund 105 Euro und damit deutlich höher, als es jetzt der Fall ist. Anzumerken ist, dass die Aktie in jedem Fall entsprechend an Wert verloren hat und dadurch aus Sicht vieler Anleger interessant sein könnte. Es ist möglich, dass Bayer sich in der Zukunft wieder erholt, was jedoch von verschiedensten Faktoren abhängig ist.

Grundsätzlich ist es vor allem der Zukauf des Unternehmens Monsanto sowie die von einigen Analysten negativ bewerteten Prognosen für die kommenden Jahre. Im Bereich Saatgut sowie bei anderen Produkten des Konzerns ist die Prognose nicht mehr so positiv, wie es in den vergangenen Jahren der Fall gewesen ist. Dennoch könnte es interessant sein, bei Bayer zu investieren.

Generell ist der Konzern gut aufgestellt und die Bereiche Pharma sowie Crop Science arbeiten derzeit an entsprechenden Programmen. Es ist durchaus möglich, dass aufgrund einer guten Pipeline und neuen Medikamenten und Produkten in den kommenden Jahren wieder höhere Kurse erreicht werden können. Der Konzern möchte die Dividende für das Jahr 2018 zumindest stabil halten. Dies dürfte den Kurs der Aktie etwas stützten.

Wirecard unter 150 Euro – welche Performance zeigt das Papier?

Die Aktie des Neulings im deutschen Leitindex DAX hat sich in den vergangenen Wochen weniger positiv entwickelt, als es sich viele Aktionäre vorgestellt haben. Das Papier notierte bei der Aufnahme in den DAX noch bei rund 200 Euro und zeigte damit beeindruckend, wie gut die Performance des Unternehmens ist. Derzeit verliert die Aktie jedoch deutlich an Wert und notiert unterhalb der Marke von 150 Euro. Die Zahlen und Prognosen für Wirecard sind jedoch ungehalten gut. Es ist durchaus möglich, dass entsprechend gute Zahlen geschrieben werden und auch in den kommenden Jahren sieht es so aus, als ob sich das Geschäfts bei Monsanto insgesamt gut entwickeln würde. Das bedeutet konkret, dass die Umsätze steigen können.

Die Erwartungen der Analysten sind nach wie vor hoch und es ist möglich, dass der Kurs wieder anzieht, wenn der Markt insgesamt besser performt. Derzeit scheint es jedoch, als ob der gesamte Markt etwas an Wert verlieren wird. Es ist also möglich, dass der Wert der Aktie von Wirecard sowie von anderen Aktien deutlich nachgeben wird. Sollte dies der Fall sein, so ist es durchaus möglich, eine erste Position aufzubauen und langfristig bei Wirecard zu investieren. Zahlreiche Investoren und Analysten gehen davon aus, dass der Kurs der Wirecard Aktie in den kommenden Monaten wieder an Wert gewinnen könnte und dass sich in jedem Fall vieles positiv entwickeln wird.

Deutsche Aktien unter Druck – auch US Papier reagieren nervös

Die Aktie des großen Handelsriesen Amazon reagiert nach wie vor negativ auf die entsprechenden Meldungen und Nachrichten in den Medien. Es wird darüber spekuliert, dass der Konzern eventuell aufgespalten wird und viele Medien haben bereits publiziert, dass US Präsident Trump mit dem Unternehmen nicht zufrieden ist. Der Kurs der Aktie ist in den vergangenen Wochen und Monaten deutlich gesunken. Derzeit notiert die Amazon Aktie bei etwa 1.450 Euro und damit deutlich niedriger, als es noch vor kurzem mit 1.600 bis 1.700 Euro je Papier der Fall gewesen ist. Es ist langfristig zwar möglich, dass sich die Aktie positiv entwickeln wird, zumal die Kursziele vor kurzem angehoben werden, jedoch ist ein Investment in Amazon in jedem Fall mit einem gewissen Risiko verknüpft. Wer hier investiert, muss wissen, dass es in jedem Fall möglich ist, bei Amazon gut zu investieren, aber auch entsprechende Risiken vorhanden sind. Eine Dividende zahlt das Unternehmen derzeit nicht und diese ist womöglich auch nicht geplant.

Der Weltmarkt reagiert derzeit nicht so positiv, wie es in den vergangenen Jahren der Fall gewesen ist. Zahlreiche Aktien haben an Wert verloren und es ist denkbar, dass die negativen Kursbewegungen nach weiter anhalten. Langfristig gesehen ist es möglich, dass sich viele Aktien in Deutschland sowie als auch in den USA und in anderen Ländern negativ entwickeln. Es sollte jedoch berücksichtigt werden, dass die Branchen unterschiedlich reagieren. Gerade Konzerne, die von den Spannungen zwischen den USA und China betroffen sind, haben zum Teil bereits angekündigt, dass mit negativeren Entwicklungen zu rechnen ist, als es in den vergangenen Jahren der Fall gewesen ist.

Weitere News