Leitindex DAX notiert zu Beginn des Monats Oktober 2017 bei fast 13.000 Punkten – wird der Rekord geknackt?

refugees-1015294_1280Vor wenigen Wochen noch sah es aus, als ob der deutsche Leitindex DAX die Marke von 12.000 Punkten nicht halten kann und als ob es wieder kräftig bergab geht. Nach der deutschen Bundestagswahl und nach vielen positiven News zu einzelnen Betrieben und Zweigen der Wirtschaft schaut es jetzt jedoch anders aus. Der deutsche Leitindex DAX ist mächtig im Aufwind und viele Anleger hoffen, dass er diesmal den Sprung über die Marke von 13.000 Punkten schafft und somit einen neuen Rekord aufstellt. Allgemein gesagt lässt sich mit dem DAX eine Menge an Rendite erzielen – zumindest im vergangenen Monat. Um etwa 1.000 Punkte ging es um den wichtigsten deutschen Index nach oben und nun steht er bei knapp 12.900 Punkten.

Dazu beigetragen hat die Kursentwicklung vieler Konzerne. Bei zahlreichen Unternehmen ging der Kurs in den vergangenen Tagen und Wochen steil nach oben. Die Deutsche Lufthansa befindet sich auf einem Rekordkurs und der Kurs notiert derzeit höher, als es die vergangenen 15 Jahren der Fall gewesen ist. Mit einem Kurs von deutlich über 20 Euro und Kurszielen von mehr als 25 Euro ist die Aktie in jedem Fall gefragt. Dies trifft jedoch nicht nur auf die Aktie der Deutschen Lufthansa zu, sondern z.B. auch auf die Aktien der Deutschen Post und neuerdings wieder auf die ProSieben Sat.1 Media SE Aktie.

Deutsche Post Aktie auf dem Weg zur 40 Euro Marke – wie stehen die Chancen?

Die Aktie der Deutschen Post notiert bei etwa 37 Euro und die Dividende betrug im vergangenen Jahr 1,05 Euro. Es ist davon auszugehen, dass die Dividende mindestens genauso hoch ausfallen wird. Zahlreiche Experten gehen davon aus, dass sie sogar noch höher ausfallen könnte. Darüber hinaus ist anzumerken, dass die Dividende zwar eine gewisse Rendite sichert, jedoch auch der Kurs der Deutschen Post Aktie noch einiges an Potential für die Trader bereit hält. Zahlreiche Analysten und Experten gehen davon aus, dass der Kurs der Aktie durchaus die Marke von 40 Euro knacken kann, was ein weiterer Rekord wäre. Wer sich etwa 1 bis 1,5 Jahre zurück erinnert, dürfte wissen, dass die Aktie der Deutschen Post damals für etwa 20 bis 26 Euro zu haben war – heute notiert sie entscheidend höher.

ProSieben Sat.1 Media SE bekommt Rückenwind – wird die 30 Euro Marke zurückerobert?

Die Aktie der ProbSieben Sat.1 Media SE ist in den vergangenen Wochen heftig eingebrochen. Das liegt unter anderem daran, dass im klassischen TV Geschäft deutlich weniger verdient werden kann und viele Aktionäre nicht mehr an das TV und Werbekonzept des Unternehmens glauben. Der Konzern steht im Wandel und hat zudem noch eine stark wachsende Spalte mit Unternehmen in den neuen Medien. Das Digitalgeschäft boomt und zusätzlich wird in freien Werbezeiten im TV sogar Werbung für die eigenen Online Shops und Beteiligungen geschaltet. ProSieben Sat.1 Media SE hat diesen Trend auf keinen Fall verschlafen, sondern trägt bereits dazu bei, dass das Unternehmen in der Zukunft gut aufgestellt ist.

Nachdem der Kurs der Aktie von etwa 38 bis 40 Euro auf knapp 27 Euro abgestürzt war, besinnen sich jetzt offenbar einige Aktionäre und erinnern sich daran, dass der Konzern nach wie vor gute Zahlen schreibt. Auch die Dividende, die im vergangenen Jahre bei 1,90 Euro lag und für dieses Jahr mindestens genauso hoch ausfallen dürfte, ist ein Anreiz, der dazu beiträgt, dass wieder in dieses Papier investiert wird. Aus Sicht der Trader ist mit der Dividende bei einem aktuellen Kurs in Höhe von 30 Euro eine Rendite in Höhe von etwa 6,3% zu erzielen, was deutlich mehr ist, als viele Anleger bei anderen Konten und Aktien derzeit erhalten können. Die Beteiligungen an Datingportalen sowie an maxdome oder aber auch an myvideo können dazu führen, dass die Einnahmen des Konzerns nach wie vor wachsen und auch für die Zukunft starke Umsätze erzielt werden. Was die Dividende angeht, so sollten die Anleger davon ausgehen, dass diese zunächst bei mindestens 1,90 Euro bleibt. Ob es in der Zukunft weiteres Wachstum in der Dividende gibt, ist davon abhängig, wie sich der Kurs entwickelt und wie entsprechend die Umsätze im TV Geschäft sowie in den Online Portalen wachsen.

Zickzack mit der Aktie der Deutschen Bank – schafft das Papier die 15 Euro Marke?

Die Aktie der Deutschen Bank ist seit mehr als einem Jahr nichts für Anleger mit schwachen Nerven. Die niedrigen Zinsen sowie die negativen Nachrichten und Klagen aus den USA setzen dem Aktienkurs des Unternehmens stark zu. Aktuell notiert die Aktie bei rund 14,40 Euro und es ging in den vergangenen Wochen mehrmals auf und ab mit dem Kurs der Deutschen Bank.

Vor etwa einem halben Jahr notierte die Aktie der Deutschen Bank noch bei etwa 16 bis 17 Euro, bevor es dann im Spätsommer 2017 wieder nach unten ging und der Kurs auf rund 13 bis 14 Euro abrutschte. Die Analysten gehen derzeit von Kurszielen zwischen 10 und maximal 20 Euro aus. Der Konzern arbeitet noch immer hart daran, mit den aktuellen Zahlen und dem niedrigen Leitzins umzugehen. Für den aktuellen Vorstand John Cryan, der seit 2015 im Amt ist, sicherlich kein leichter Job. Auf lange Sicht könnten unter anderem steigende Zinsen der Deutschen Bank in jedem Fall weiterhelfen. Dies könnte dazu führen, dass die Geschäfte wieder besser laufen und somit der Kurs steigt.

Den meisten deutschen im DAX gelisteten Unternehmen gelang es in den vergangenen Wochen und Monaten, gute Zahlen zu schreiben. Wer sich den Kursverlauf vieler Unternehmen anschaut, wird feststellen, dass hier sehr gut gearbeitet wird. Derzeit gibt es nur wenige „Schnäppchen“ im Leitindex, so dass Trader z.B. auf einen Rücksetzer warten sollten, bevor sie in DAX Aktien investieren. Gute Papiere gibt es derzeit in jedem Fall und auch die Pro Sieben Sat.1 Aktie scheint derzeit auf dem Weg der Besserung zu sein und deutlich an Wert zuzulegen.

Weitere News