Leitindex DAX setzt gute Performance im Januar 2018 fort – gibt es Einstiegschancen?

Der Start in das Jahr 2018 verlief für den deutschen Leitindex DAX bisher mehr als positiv. In der zweiten Hälfte des Monats Januar 2018 kann der Index seinen Höhenflug fortsetzen und notiert weiterhin bei mehr als 13.000 Punkten. Obwohl viele Aktien wie z.B. die VW Aktie und die BMW Aktie in den vergangenen Tagen zulegen konnten, gibt es z.B. mit der Deutschen Bank Aktie und einigen weiteren Papiern auch Unternehmen, deren Performance sich etwas verschlechtert hat. Auch der Pharmawert Bayer AG entwickelt sich derzeit nicht so positiv, wie es viele Anleger erhoffen. Die Anspannung ist groß, denn die Trader warten darauf, wie sich die Übernahme des US Saatgut Konzerns Monsanto gestaltet.

VW Aktie auf der Überholspur – Absatzrekorde werden erreicht

Nicht lange nach der Abgasaffäre und schon wird bei VW wieder von neuen Absatzrekorden gesprochen. Der Preis je Aktie hat sich in den vergangenen Tagen erneut verbessert und so liegt dieser inzwischen bei rund 183 Euro und damit deutlich höher, als es z.B. noch im September und Oktober 2017 der Fall gewesen ist, als die Aktie bei etwa 140 Euro notierte.

Viele Analysten gehen davon aus, dass der VW Konzern auch in den kommenden Monaten sehr gut performen wird. Der Preis je Aktie dürfte bald einen Wert von 200 Euro erreicht haben. Einige Analysten sind der Meinung, dass die VW Aktie bereits jetzt das Potential hat, auf einen Wert von 220 Euro je Aktie zu steigen. Anzumerken ist, dass der VW Konzern nicht nur auf dem europäischen und dem asiatischen Automarkt deutlich bessere Zahlen schreibt, sondern scheinbar auch in Nordamerika durchstarten möchte.

Es wurde bekannt gegeben, dass in den kommenden Jahren in Nordamerika Investitionen in Höhe von über 3,3 Milliarden US Dollar getätigt werden. Allein in den USA werden davon über 1,2 Milliarden US Dollar investiert. Es wird darüber berichtet, dass die Marke VW in den USA deutlich gestärkt werden soll und für den Markt auch neue Modelle produziert werden sollen.

Im Jahr 2017 ist die Gesamtzahl der Fahrzeuge, die durch VW gebaut und verkauft wurden, erneut gestiegen. Mit insgesamt 6,2 Millionen Fahrzeugen wurde ein neuer Rekord verbucht. In Nordamerika sind die Zahlen der Auslieferung jedoch leicht zurück gegangen. In den kommenden Jahren möchte der Konzern weiter wachsen und bringt dazu neue Modelle auf den Markt. Auch der VW Jetta, welcher in Nordamerika besonders erfolgreich verkauft wird, soll demnächst in einer neuen Version auf den Markt gebracht werden.

Die Anleger der VW AG dürften sich nicht nur über die neuen Modelle freuen, sondern auch darauf, dass es dem Konzern scheinbar besser geht. Es ist davon auszugehen, dass auch die Dividende auf einen attraktiven Wert angehoben wird. Im vergangenen Jahre erhielten die Aktionäre eine Dividende in Höhe von 2,06 Euro gutgeschrieben. Die Hauptversammlung findet dieses Jahr am 3. Mai 2018 statt.

Bayer AG notiert bei 104 Euro – wie viel Potential hat die Aktie?

Die Aktie des Leverkusener Bayer Konzerns notiert aktuell bei 104 Euro und stellt damit eventuell einen guten Einstiegszeitpunkt dar. Anzumerken ist, dass der Preis je Anteilsschein in den vergangenen Wochen leicht gesunken war. Derzeit arbeitet der Konzern mit Hochdruck daran, den US Konzern Monsanto zu übernehmen und die regulatorischen, bzw. die behördlichen Auflagen dafür zu erfüllen. Es ist anzumerken, dass die Übernahme von zahlreichen Analysten und Anlegern weltweit beobachtet wird. Sollte das Vorhaben gelingen, dürfte dies dazu führen, dass ein neuer weltweit agierender Mega Konzern entstehen würde.

In den vergangenen Jahren konnte die Bayer AG durchaus mit einem guten Geschäftsergebnis punkten. Anzumerken ist dabei, dass auch die Dividende in den letzten Jahren nachhaltig gesteigert werden konnte. Für das Geschäftsjahr 2016 erhielten die Aktionäre im Geschäftsjahr 2017 eine Dividende in Höhe von 2,70 Euro je Aktie gutgeschrieben. Es wird aktuell erwartet, dass mindestens eine Dividende in der gleichen Höhe ausgezahlt wird. Die Hauptversammlung findet in diesem Jahr am 25. Mai 2017 in Leverkusen statt.

Vor kurzem wurde bekannt gegeben, dass der Bayer Konzern sich von einem großen Anteil der Covestro Aktien getrennt hat, die ihm gehören. Einst war Covestro unter dem Namen Bayer Material Science ein Teil des Konzerns und wurde selbst an die Börse gebracht. Vor kurzem wurden 21 Millionen Covestro Aktien zu einem Einzelpreis von 86,25 Euro an der Börse platziert. Dadurch hat der Bayer Konzern eine Summe in Höhe von 1,8 Milliarden Euro eingenommen. Der Anteil, den Bayer an der Covestro AG nun hält, liegt nicht mehr bei 24,6 sondern aktuell lediglich bei 14,2%. Bedingt durch den nun höheren Streubesitz ist es möglich, dass der Coverstro Konzern demnächst in den DAX aufsteigen kann.

Siemens Aktie steigt auf 122 Euro – Dividendenzahlung steht in Kürze bevor!

Die Aktie der Siemens AG steigt nach wie vor. In Kürze steht den Aktionären und Anlegern eine attraktive Dividendenzahlung bevor. Traditionell hält der Siemens Konzern seine Hauptversammlung im Januar des neuen Jahres ab. Im Jahr 2018 wird sie am 31. Januar abgehalten und die Stimmung ist derzeit etwas angespannt. Grund dafür dürfte sein, dass der Konzern plant, in Deutschland Stellen zu streichen, obwohl das Geschäft gerade insgesamt floriert.

In den vergangenen Jahren konnten die Umsätze bei Siemens deutlich gesteigert werden und so wurde auch die Dividende angepasst. Im vergangenen Jahr zahlte der Konzern den Aktionären eine Dividende in Höhe von 3,60 Euro je Aktie und damit mehr, als es im Vorjahr der Fall ist. Aktuell wird damit gerechnet, dass auf der Hauptversammlung gegen Ende Januar 2018 eine Dividende in Höhe von 3,70 Euro je Aktie beschlossen wird. Dies würde dazu führen, dass die Dividendenrendite bei einem aktuellen Kurs von ca. 122 Euro bei etwa 3% liegen würde. Es ist davon auszugehen, dass die Dividende auch in den kommenden Jahren auf einem attraktiven Wert bleibt. Wer sich für den Konzern interessiert wird auch wissen, dass der Konzern mit Siemens Healthineers einen neuen Börsenkonzern schaffen möchte. Geplant ist, dass die Medizintechnik Sparte bereits im ersten Halbjahr des Jahres 2018 an den Markt gehen soll. Viele Analysten gehen davon aus, dass der Marktwert bei mindestens 30 Milliarden Euro liegt. Die Siemens AG dürfte einen großen Anteil der Aktien behalten und erst nur einen kleinen Anteil auf dem Markt platzieren. Langfristig gesehen möchte die Siemens AG Mehrheitsaktionär an der Sparte bleiben. Es wird bereits jetzt darüber berichtet, dass 50 bis 60% des Ertrages in Form einer Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet werden, weshalb die Aktie mehr als attraktiv und beliebt sein dürfte.

Weitere News